Gerümpel

Gerümpel, Umzug

Obwohl ich bereits seit letztem Sommer regelmässig ausgemistet hatte und den Umzug als Analss nahm, um noch einmal kräftig Dinge auszusortieren, war ich am Ende regelrecht geschockt ab der Menge, die ich von einer Wohnung zur anderen transportierte. Darunter waren ganze dreizehn Kartonkisten, drei Plastikboxen, zwei grosse Taschen und ein Koffer voller Kleidung (!!), ein Sessel und ein paar Sportgeräte. Das Schlimme daran: Ich besitze weder Geschirr, noch viele Kosmetika oder Haushaltsgeräte! Dabei dachte ich immer, ich wäre jemand, der sich gut von Dingen trennen kann und nicht so viel besitzt. Tja, falsch gedacht.

Aus diesem Grund beschloss ich, beim Auspacken der Kisten gleich nochmals kräftig auszumisten. Was ich dann auch tat. Gemeinsam mit dem Helden füllte ich einen weiteren Kleidersack mit ungeliebten oder überflüssigen Kleidungsstücken, zudem wanderten doppelte Sachen, kaputte und ausgeblichene Textilien und viele weitere Dinge wahlweise in den Müll oder zu neuen Besitzern. Auch beim Papierkram habe ich nochmals kräftig ausgemistet, die Ordner neu organisiert und schön beschriftet. Nun bin ich viel zufriedener und laufe gerne durch unsere aufgeräumte Wohnung. Jedes Ding hat seinen Platz und ist leicht erreichbar. Herrlich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s