Resteverwertung Rezept #4

Eines meiner Lieblingsrezepte zur Verwertung von Resten ist das Anbraten von Spaghetti. Das haben wir früher, als ich noch ein Kind war, häufig als schnelles Mittagessen gemacht. Dazu gaben wir einfach die Spaghetti (am liebsten schon gemischt mit Tomatensugo, aber man kann auch die „nackten“ Spaghetti anbraten und dann rohe Eier darunter mischen bis es eine Art Rührei gibt) in eine Bratpfanne und brieten sie je nach Menge zwischen 10 und 15 Minuten an. Die Tomatensauce wird durch das Anbraten fast wie Tomatenpürree und kriegt mehr Würze. Und die Spaghetti kriegen zum Teil etwas Farbe und werden ganz knackig. Mhmmmm!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s