Wissen am Wochenende: Ballaststoffe

Wer denkt, dass es jetzt gleich um Piraten geht, die ihren wertvollen Rum über Bord werfen, liegt komplett falsch. Ballast wird nämlich nicht nur in der Schifffahrt verbraucht, sondern ist auch in einigen Nahrungsmitteln enthalten. Und das ist gut so. Denn Ballaststoffe können vom Körper zwar nicht zur Energiegewinnung genutzt werden, aber sie sind wichtig für eine gesunde Verdauung (sie wirken beispielsweise Verstopfungen entgegen), sorgen für ein früheres und lang anhaltendes Sättigungsgefühl, senken den Cholesteringehalt im Blut und sollen sogar das Risiko für verschiedene Erkrankungen (Dickdarmkrebs, Diabetes, Arteriosklerose) vermindern. Doch was sind Ballaststoffe überhaupt?

Ballaststoffe sind für den Körper weitgehend unverdaulich und kommen ausschliesslich in pflanzlicher Nahrung vor. Gute Ballaststoffquellen sind Vollkornprodukte (z.B. Vollkornbrot, Vollkornteigwaren), Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen, Erbsen…), Nüsse sowie Obst (besonders Trockenobst) und Gemüse. Auch bei Reis und Getreideflocken sollte die Vollkornvariante bevorzugt werden, um genügen Ballaststoffe aufzunehmen. Wer jedoch von einer ballaststoffarmen Ernährung sehr plötzlich auf eine ballaststoffreiche Ernährung umstellt, könnte Schwierigkeiten mit seiner Verdauung bekommen. Blähungen sind eine häufige Folge von einer zu schnellen Umstellung, weshalb der Körper langsam an die neuen Nahrungsmittel gewöhnt werden sollte. Das Gute ist jedoch, dass in Vollkornprodukten nicht nur mehr Ballaststoffe sondern auch mehr Mineralien und Vitamine stecken als in der hellen Variante!

Sieht das nicht lecker aus???

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s