Laufend Gutes tun

Als ich mir das Ziel gesetzt habe, den Halbmarathon diesen September zu laufen, wusste ich, dass ich damit gleichzeitig auch etwas Gutes tun wollte. Nur wusste ich nicht wie. Ich hatte kurz zuvor einen Artikel über verschiedene Laufapps gelesen, die es Läufern ermöglichten, mit ihren gelaufenen Kilometern Geld zu spenden. Da ich jedoch kein Smartphone habe (ja, ich gehöre zu der verschwindend kleinen Minderheit unter 30-jähriger ohne Smartphone), fiel die Möglichkeit der Nutzung der Apps weg. Also habe ich kurzerhand etwas Ähnliches selber auf die Beine gestellt. Ich habe mein Umfeld angeschrieben und angequatscht und immer wieder mit Mails und Nachrichten bombardiert, bis sich einige davon erweichen liessen und mir eine Spende versprochen haben. Zusätzlich habe ich regelmässig eine Grafik mit dem aktuellen Kilometer- und Spendenstand veröffentlicht, so dass jeder sehen konnte, wie das Projekt voranschreitet.

Das Geld, das ich dadurch sammle, möchte ich nach dem Lauf ALS Schweiz (früher: ALS-Vereinigung.ch) spenden. Was diese Vereinigung macht, was ALS ist und weshalb ich mich genau für diese Organisation entschieden habe, werde ich in einem späteren Post erklären.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s